April 29, 2005

Angela Conrad Tagebuch 10

Zuerst muss ich sagen, dass ich immer verwirrt werde, wenn ich ein Gedicht lese, trotzdem werde ich hier eine Interpretation stellen. Das Klavier in dem Gedicht, “Mein Blaues Klavier”, ist natürlich eine Metapher. Vielleicht vertritt das Klavier die Erinnerung einer getöteten Person. Ich denke dass, der Erzähler schon tot ist. Vielleicht liebte dieser Person das Klavier und kümmerte darum immer. Nach seinem Tod, aber vergessen die Leute sowohl das Klavier als auch die Person. Ich stelle vor, das Else Lasker-schüler durch das Gedicht sagen will, dass die Leuten sollen die Geschichte für wichtiger halten. Jetzt sind die Leute oft so beschäftig, dass es keinen Zeit gibt, darum zu kümmern. Das finde ich in meinem Leben echt. Wenn ich nicht so viel tun würde, könnte ich die Erinnerung der Leute, die nicht mehr hier sind, besser ehren. Wir sollen Zeit auch dafür finden, Spass von etwas so einfach wie ein Klavier zu machen. Amerikaner sollen von diesem Gedicht viel lernen. Als ich gelernt habe, dass dieses Gedicht 1943 geschrieben hatte, dachte ich, dass Else Lasker-schüler auch sagen will, dass die Bedrängnis der Juden wirklich nicht vergessen sein soll.

Posted by conr0107 at April 29, 2005 10:02 AM