April 13, 2005

Braden Barnhart Tagebuch 9

Ich dachte dass die Texte hat von Perspektive gesprochen. Für einige Leute das aussehen ist das wichtigste. Einiger andere leute halten Einflußfunktionalität als am wichtigsten. Der Kuechenuhr wurde benutzt, um dieses in der Geschichte zu zeigen. Er arbeitete nicht mehr, aber er schaute noch funktionell aus.

Posted by barn0256 at 12:14 PM

Megan Ahl Tagebuch 9

Ich denke, dass die Geschichte eine Warnung ist, dass man nichts als selbstverständlich hinnehmen soll. Um halb drei fast jede Nacht kam der junge Mann nach Hause und seine Mutter war immer da. Sie kochte ihm Essen und sass mit ihm, bis er fertig war. Der junge Mann nahm alles als selbstverständlich hin und er würdigte diese Routine nicht, bis die Bombe alles zerstörte. Nachdem alles weg war und seine Eltern Tot waren, realisierte er, dass die einfache Routine eigentlich Paradies war. Der junge Mann, glaube ich, kam immer sehr spät nach Hause, weil er spät arbeitete. Vielleicht wollte er Geld verdienen, so dass er Paradies finden konnten. Er sah nicht, dass das „richtige“ Paradies schon existierte. Die einfache Sachen in unseren Leben sind oft die wichtigste Sachen und wir müssen diese Tatsache realisieren, bevor es zu spät ist. Ich bin der Meinung, dass die Küchenuhr das Paradies, das er verlier, darstellte. Obwohl sie kaputt war, war die Uhr wichtig wegen der Erinnerungen, die sie wachrief. Sie wird ihn an seiner Mutter und der Routine, die er als selbstverständlich hinnahm, immer erinnern.

Posted by ahlx0006 at 12:50 AM

April 12, 2005

Angela Conrad Tagebuch 9

Als ich diesen Text las, dachte ich von Forrest Gump. Der Hauptfigur, wie Forrest Gump, sass auf einer Bank, und er erzählte ungefragt seine Geschichte. Der Inhalt dieser Geschichte ist aber nicht die Gleiche der Forrest Gump Geschichte. Ich bin der Meinung, dass er unklar sprach. Er erzählte ein Ereignis von seinem alten Leben, in dem er immer um halb drei ass, aber ausser diesem Ereignis lernen wir nichts, die klar ist. Offensichtlich ist diese Erinnerung zu ihm sehr wichtig, aber der Text sagt nicht, warum es so ist. Ich glaube, dass die Familie der Hauptfigur starb. Jede Nacht ass der Hauptfigur um halb drei, aber vielleicht einmal passierte das nicht. Vielleicht an dieser Nacht gab es Bombe, und die Familie des Manns starb. Als er zurückkam, fand er nichts ausser der Küchenuhr. Meiner Meinung nach, wollte Wolfgang Borchert die Leser lehren, dass tägliche Ereignisse sehr wichtig sind, obwohl man jetzt das nicht verstehen kann.

Posted by conr0107 at 3:29 PM