January 27, 2005

Tagebuch 1, David Gerold

Meine Schwester heisst Madalynn und sie ist siebzehn Jahre alt. Madalynn sieht nicht wie eine typische Maedchen aus, weil sie gross fuer eine Maedchen ist. Ihre Haare ist sehr lang. Sie geht halbwegs herunter ihre Rueckseite. Sie will seine Haare schenken, obwohl meine Familie will, dass sie nicht ihre schoene Haare schenken wuerdet.
Meine Schwester magt Dichtung schreiben, malen, und toepfern. Ich denke, dass Madalynns Zimmer immer so chaotisch ist, weil sie so kreativ ist. Sie hat ihre Decke mit einer groessen Sonne und veilen Sterne gemalt. An ihre Decke hat sie auch Dichtung geschrieben.
Madalynn und ich sind gute Freunde. Oft gehen wir ins Kino. Nach jeden Film haben wir ihn immer diskutiert. Meine Schwester liebt alle Filmen, so unsere Diskussion ist manchmal witzlos. Wir hoeren die gleiche Musik, und nur manchmal disputieren wir ueber das Radio. Wir sagen sich alles. Ich erzaehle sie ueber meine Probleme mit meinen Freundinnen, und sie erzaehlt mich ueber ihre Freunde und Schule. Obwohl wir sehr gute Freunde sind, argumentieren wir ueber bloede Dinge. Es kann nicht eine perfeckte Welt sein.

Posted by gerol004 at January 27, 2005 2:36 PM