February 16, 2005

katherine hanson - tagebuch 3

Meine ganze Familie ist besessen von allem, was etwas mit Lewis und Clark zu tun hat und als ich zwölf Jahre alt war haben wir eine große Kanureise nach Montana gemacht, seine Spur zu folgen. An unserem dritten Tag, als wir einen Platz suchten, die Zelten aufzubauen, hat mein Onkel auf eine Klapperschlange getreten. Er hat geschrieen und ist weggelaufen und wir mussten weiter Kanu fahren, einen besseren, klapperschlangefreien Platz zu finden, aber beim nächsten Platz gab es eine verrückte Kuh (es gibt viele an dem Missouri Fluss). Wir mussten noch weiter gehen. Es ist dunkel und kühl geworden aber endlich haben wir einen Platz gefunden, der keine Wildtiere hatten und wir haben alles ausgepackt. In der Nacht sind Schwarzbären zu unserem Campingplatz gekommen, aber sie haben uns nicht gestört. Im Gegenteil waren wir aufregend, Schwarzbären zu sehen, weil Lewis und Clark viele Bären an seiner Reise herüberkamen.

Posted by hans1898 at February 16, 2005 1:29 AM