April 13, 2005

Chad Thomas, Tagebuch 9

Am Anfang des Gedichtes schien es ein Bisschen komisch -- mit dem Gerede über ein Küchenuhr? Mit jeden Satz dieses Gedichtes kann man etwas neues wissen. Zum Beispiel dachte ich, dass der Dichter mit »halb Drei« nachmittags meinte. Später wurde es erklärt, dass im Gegensatz dazu der Dichter wirklich 2.30 meinte.

Ich glaube, dass der Dichter über eine Katastrophe schrieb, weil alles – die Mutter, das Haus usw., Weg war, außer der am Anfang wie ein bestürzter junge Mann verkörperten Küchenuhr. Wolfgang Borchert starb im Jahr 1947, kurz nach dem zweiten Weltkrieg. Vielleicht schrieb er über die Zerstörung des Krieges. Er hatte auch Hepatitis und er wusste, dass er bald sterben wurde. Vielleicht schrieb er dieses Gedicht, weil er wusste, dass er nur wenig Zeit hatte.

Posted by thoma599 at April 13, 2005 11:53 AM