April 28, 2005

David Tagebuch 10

Ich glaube, dass dieses blaue Klavier ein altes glueckliches Leben bedeutet. Diese Froehlichkeit so kurz war, dass der Erzaehler nie bekannt wuerde. Vielleicht ist das warum er keine Note kenne, weil er nicht genug Zeit hatte. Dann ploetzlich geht dieses Leben weg. Er denkt das Lied der Mondfraus an, weil es alles von dieser Froehlichkeit ist, dass er nicht vergisst. Endlich kommt das Ende seines Lebens, wenn er nicht mehr vom bitteren Brote von seinem bitteren Leben essen muss.
Dieses Gedicht klingt wie „Die Kuechenuhr.“ Vielleicht passiert „Mein blaues Klavier“ nach einem Krieg wie „Die Kuechenuhr.“ Beide Werke spricht ueber gluecklicheren Zeiten, dass einmal passiert, und dann haben beiden Erzaehler nur Traurigkeit.

Posted by gerol004 at April 28, 2005 6:20 PM