April 29, 2005

Chad Thomas, Tagebuch 10

Else Lasker-Schüler war jüdische Dichterin in Deutschland vor dem zweiten Weltkrieg. Ich glaube, daß dieses Gedicht geht um ihre Reaktion zu der Entstehung des Nationalsozialismus und Hitler. Viele Dichter und Dichterin wanderten von Deutschland aus, weil die Nazipartei die Kunst streng einschränkte. Die Dichterin sprach von Verboten. Es gibt ein Klavier, aber keine Note. Das Klavier wurde auch als einsam mit Ratten geschildert. Es könnte auch von der Zerstörung mit den Bomben der Alliierten, will sie sprach über eine zerstörte Klaviatur, aber sie schrieb es als „Klaviatür“. Vielleicht ist das ein Wortspiel, oder nur dichterische Freiheit, weil es andere Wörter gibt, die mit „-tür“ endet.

Posted by thoma599 at April 29, 2005 12:04 PM