October 27, 2004

Kaestner's Gedicht

Der Gedicht von Erich Kaestner ging um des endes der Welt. In sein Gedicht stehlte es fest wie "die Menschen endlich erreicht, was sie wollte." Die Erde war still und zufrieden. Das war aber nur moeglich, stellte Kaestner fest, wenn alle Menschen und Teire von Giftgas tot sind. Diese Gedicht fand ich schrecklich und depriemierend. Wenn man ueber so was denkt, kann man sehen das es wirklich moerglich ist, die ganze Menschheit in einmal umzubringen. Ich glaube es wird nie so weit gehen aber mit die Bomben die wir jetzt machen konnen ist es moeglich. Ich glaube, dass Kaestner recht hat, wenn er sagt, dass der einzige weg alles in Frieden zu bringen ist alle Menschen zu toeten. So lange das Menschen auf die Erde gibts wird Konflict immer dabei sein.

Posted by nyber063 at 10:35 PM

October 26, 2004

Kaestner's Gedicht

Das Gedicht von Kaestner ist etwas beunruhigend. Nicht nur weil es wirklich passieren konnte, aber auch weil er alle die Zerstoerung so genau beschreibt. Die toten Leute an der Strasse, der Giftgas und Bomben, alles dass man glauben konnte. Das Ende der Welt, fuer Kaestner, ist eine positive Dinge. Er denkt wahrscheinlich dass der Welt eine neue Start braucht und vielleicht hat er Recht. Nur durch total Zerstoerung kann etwas neues und besser beginnen. Als wir Heute im Unterricht gesprochen haben, dieses Gedicht ist in 1930 geschrieben. Ist er ein bisschen zu dramatisch oder ist unsere Welt zu weit gekommen? Ich glaube im Moment viele Leute teilen Kaestner's Meinung. Es scheint, dass wir immer in Krieg sind. Fast jeder Land hat genug Bomben dieses Welt zu zerstoeren. Und man weiss einfach nicht als ob es wirklich passieren werde. Dieses Nachrichten Stil Gedicht macht man ueber der Welt andenken.

Posted by degr0064 at 9:35 PM