October 05, 2004

verbesserte Version des "das kleine gruene Steinchen"

Als ich ein kleines Mädchen war, habe ich vielen Sachen gemacht, die ich jetzt sehr witzig finde. Doch, eine dieser Sachen, fand ich nicht so witzig als es mir passiert ist.

Grad nachdem ich 5 wurde, spielte ich alleine draußen aufm Vorfahrt von unserem Haus. Ich unterhielte mich mit einem kleinen grünen Steinchen, das ich an diesem grauen bewolkten Tag gefunden habe. Ich war ein ganz neugieriges Mädchen, und dachte, dass ich eine cooles Zaubertrick mit dem Steinchen machen könnte.

Also, steckte ich das gruene Ding in mein Ohr. Kurz danach, hielte ich den Kopf zur Seite und ich hatte den Stein wieder in der Hand. Da ich das toll fand, versuchte es noch mal. Aber dieses Mal, hatte ich nicht so viel Glück wie vorher, und der Stein blieb in meinem Ohr.
Ich wuesste gar nicht was ich machen sollte, da ich viel Aerger kriegen wuerde, wenn ich meiner Mutter die Geschichte erzaehlen wuerde. Also, habe ich es mir geheim gehalten. Und deswegen, blieb der gruene Stein dort in meinem Ohr für SECHS Wochen. Alles nur weil ich so wiel Angst hatte, vor meiner Mama davon was zu erzählen.

Aber ich musste ja in den Kindergarten und dafür muss man erstens zum Arzt um physisch überprüft zu werden. Dort fand der Arzt das gruene Ding hinter meinem Ohrwachs und Schmutz und erzaehlte meiner Mama davon. Ich musste denn ja am nächsten Tag zum Krankenhaus, damit man den Stein besser entfernen könnte. Das war mir so peinlich da meine Mama es dann wusste, dass ich das alles von ihr geheimhielte!

Seitdem das mir passierte, wenn meine Mama mir etwas nicht ganz glaubt, fragt sie mich ob ich was im Ohr versteckt habe!

Posted by kinc0019 at 06:47 PM | Comments (2)

Wasserkampf-Monika

Auf einem sonnigen Tag beim Sommer-Camp hatten die Campers ein normales amerikanisches Frühstück. Waehrend des Freieswochenende assten wir alle auf einem gigantischen Tisch, denn es gab nur fünf und zwanzig Campers. Nach dem wir das Essenlied noch mal sangen, kammen Niklas und Gidi mit unserem Essen gluecklich herein. Jemand fehlt, aber niemand war um die Fehlende besorgt. Wir hatten nach zwei lange Wochen ein normales Essen!! Meta zahlte uns, denn sie war unsere “Mutti”, aber während der Zeit, die sie die Campers zahlte, kamm Konrad mit ihre Wasserpistole herein. Schplutsch!! Er schoss Meta und sie schrie vor Ueberraschung, denn sie war ganz nass. Der Gasthof war total Chaos. Die Piraten zogen ihrem Wasserpistolen heraus und begannen alle Campers zu schiessen. Alle liefen hin und her, so lange bis sie nicht schossten wurden. Ich lief mit einen paar Mädels die Halle entlang bis zur Küche. Wir nahmen Wasserkrugen und lieften blitzlichtschnell zurück. Wir bespritzten das Wasser überall auf Leute, Teppich und das Essen. Der Boden war unglaublich nass und alle Campers waren durchnaesst. Karl, der Dean, war überhaupt nicht froh, aber wir hatten doch viel Spass! Den Tag war sehr verrückt!

Posted by zint0018 at 06:46 PM | Comments (0)

Mary Jo-Das Auto meiner Freundin

Das Auto fliegte wie eine Kugel zu dem Haus. Es gab nichts wir tun koennten....
Meine Freundinnen und ich hatten eines Tages einen kleinen Abenteuer. Ja wir sind echt blond.
Ich war eine Cheerleader, und die andere Cheerleaders und ich gingen zu einem Party bei unserer Trainerin. Der Party war stinklangweilig, und wir gingen endlich zu dem Haus meiner Freundin, wo der Party echt beginnen sollte. Das Wetter war perfekt für ein Freudenfeuer, tiefblauer Himmel, wolkenlos, aber nicht heiß. Ein ganzer Haufen von uns sind mit Julie gefahren. Wir erreichte fast das Haus meiner Freundin, da das Auto ist kaputt geworden in der Nähe des Hauses. Der ganze Haufen stieg aus dem Auto, um das Auto zu dem Haus anzuschieben. Keine gute Idee. Das Auto rollte weg. Niemand konnte es lenken oder bremsen, und es krachte fast gegen das Haus. Glücklicherweise, hielt es ein Paar Metern davor an. Wir lachten nervös. Das war knapp!

Posted by loch0067 at 06:45 PM | Comments (0)

Der Neue Bus

Mein Hauptereignis ist mein erste mal auf ein Bus und wie ich habe nichts verstanden!

Mein erste mal auf einem bus war sehr interesant! Ich bin nach deutschland gefahren und es war mein erste Wochenende, und noch dazu bin ich ins Bayern gelandet!! Ich könnte überhaupt kein Wort deutsche. Es war ein Sonntag, ein Sonntag wie die Anderer. Ein Kühles Abend, zuerst bin ich auf der letzt bus mitgefahren...Ich habe nicht gewüsst dass es gibt ein Anderer Termine für Sonntag/Feirtag! Ich habe mit ein sehr nettes Familie gewhonnt, neben die grosse Stadt, in ein Dorf. Es gab kein bus nach Hause! Dass habe ich gelernt! Dann hat der Fahrer etwas auf Bayerish gesagt, und ich habe ihm nicht verstanden, aber habe ich "ja" trotsdem gesagt. Ich hatte Angst, weil ich nicht gewüsst wie ich nach Hause kommen könnte. Zuletzt hat er noch etwas gesagt, und habe ich immer nicht verstanden, Vielleicht hat er etwas über die Termine, oder vielleicht hat er nur "doofe Ami" gasagt...ich will dass nie wissen... schließlich bin ich die letzt 8km zu Fuss nach Hause gekommen.
Es ist gut wenn mann die Bus Termine verstehen kann!

Posted by mari0169 at 06:45 PM | Comments (9)
The views and opinions expressed in this page are strictly those of the page author. The contents of this page have not been reviewed or approved by the University of Minnesota.