March 31, 2005

(Keine) Physiker-Fragen

Ich habe völlig vergessen, Fragen für die Physiker-Hausaufgabe zu entwerfen....naja, Glück für euch! Also: Für morgen gibt es keine Fragen zu den Physikern. Aber bitte fünf neue Vokabeln aus dem Text nachschlagen und auf Deutsch erklären können.
Da wir nächsten Woche schon mit dem neuen Thema Interpretation anfangen, könnt ihr euch außerdem schon überlegen, welche Aspekte der Physiker man sich dafür ansehen sollte.
AUSSERDEM: Den Sprachbaukasten lernen und morgen anwenden können!
Bis morgen,
Nicole

Posted by grew0014 at 4:46 PM

March 29, 2005

Campus Germany

Falls ihr euch zu irgendeinem Zeitpunkt für ein Studium in Deutschland interessiert, solltet ihr zuerst unbedingt zum Learning Abroad Center an unserer Uni gehen. Aber eine weitere Möglichkeit, sich generell über das Studium in Deutschland zu informieren, ist das Portal www.campus-germany.de
Dort kann man konkrete Informationen zu über 150 deutschsprachigen Unis finden und Antworten auf viele weitere Fragen, die mit einem Studium in Deutschland zu tun haben.

Posted by grew0014 at 1:04 PM

March 28, 2005

Interessanter Artikel

Ich habe diesen Artikel gefunden, und habe ihn interessant gefunden. Er könnte mit "Good Bye, Lenin" relevant sein.

Jeder vierte Westdeutsche will die Mauer zurück.

Posted by thoma599 at 9:29 PM

March 23, 2005

Physiker-Fragen für 25.3.

Da dies das Ende des 1.Aktes ist, sollt ihr natürlich bis Zeile 8 auf S.53 lesen, nicht nur bis Z 2. Da dies ein großer Einschnitt im Stück ist, hätte ich gerne im Unterricht jetzt mehr dazu gemacht, aber leider ist unser nächstes Thema, die Debatte, zeitlich etwas knapp, deshalb schaffen wir das - mal wieder - nicht. Bitte lest aber trotzdem regelmäßig weiter, macht euch Gedanken zu dem Stück (ihr sollt für euren 3.Aufsatz eine Interpretation der Physiker schreiben, also notiert euch schon beim Lesen alles, was euch dabei auffällt. Und beantwortet die folgenden Fragen, auch wenn wir sie im Unterricht wahrscheinlich nicht direkt besprechen können:
1. Warum bringt Möbius Schwester Monika um?
2. Hältst du Möbius für verrückt? Begründe deine Meinung!
3. Was wird wohl im 2.Akt passieren?

Posted by grew0014 at 9:56 PM

Verschiedenes....

Am Freitag, den 25.3. ist wegen einer Veranstaltung Folwell 128 den ganzen Tag geschlossen, d.h. es gibt keine Tutorenstunden. Wenn ihr euch mit mir treffen wollt, bitte email mir, um einen Termin zu vereinbaren.

Außerdem wollte ich aus aktuellem Anlass auf ein paar deutsche Filme hinweisen (danke, Bryan!). Zur Zeit läuft im Uptown Theater noch "Der Untergang" (The Downfall), ein Film über die letzten Tage von Hitler. (Er ist ziemlich lang....also muss man dieses Thema schon mögen....)
Ab Freitag (25.3.) läuft im Lagoon "Schultze gets the Blues" - ja, das ist ein deutscher Film. :) Er hat in Deutschland recht gute Kritiken bekommen.
Vom 1.-16.4. findet in Minneapolis das jährliche internationale Filmfestival statt und da laufen natürlich auch einige deutschsprachige Filme. Das komplette Programm gibt's unter http://www.mnfilmarts.org/m-spiff/2005 und ich hoffe, dass ich noch ein paar Flyer zu deutschen Filmen bekomme, die ich dann an euch weitergeben würde.
Nicole

Posted by grew0014 at 6:13 PM

March 11, 2005

Partnerinterviews

Die Interviews am Mittwoch, den 23.3., finden alle in unserem Klassenzimmer statt, nicht im Computerlabor.
Schoene Ferien!

Posted by grew0014 at 3:29 PM

March 8, 2005

Hier

...findet ihr Informationen zu Lernmöglichkeiten in Deutschland: http://www.languagesabroad.com/countries/germany.html
Nur zur Erinnerung: morgen sind wir in Folwell 151!

Posted by grew0014 at 8:44 AM

March 2, 2005

Deutschlernen mit einem Sommerjob

Als Lehrerin darf ich natürlich keine "Schleichwerbung" machen, aber falls ihr über den Sommer Deutsch üben wollt und einen Job sucht, habe ich einen Tipp: Die Concordia Language Villages bei Bemidji suchen immer Betreuer und andere Hilfskräfte für ihre Sprachcamps. Die Camps werden als Immersionsprogramme für (high school) Schüler veranstaltet.
Informationen zu den Camps an sich und zu Arbeitsmöglichkeiten gibt es unter:
http://www.concordialanguagevillages.org/
(Klick auf "Employment Opportunities" für spezielle Info dazu).
Ich habe dort auch schon gearbeitet und falls sich jemand dafür interessiert, kann er/sie mich gerne auch noch nach genaueren Informationen fragen. Der bevorzugte Bewerbungsschluss ist bald, aber die Bewerbung ist nicht sehr aufwendig. Ich bin auch gerne bereit, Empfehlungsbriefe zu schreiben. Und da schon so viele Leute in Minneapolis als Camper oder Betreuer bei CLV waren, bin ich mir fast sicher, dass ihr in eurem Bekanntenkreis auch jemanden habt, der euch etwas darüber erzählen kann!

Posted by grew0014 at 8:47 PM

Hausaufgabe für Freitag

1. Den Artikel „Wohnungsnot“ lesen (das ersetzt die Nachrichten, die im Semesterplan stehen)
2. Den „Psalm Salomos, den Weltraumfahrern zu singen“ (Physiker S.39, Z1 - S.41, Z10) noch mal genau lesen.
3. Tagebuch 5 schreiben. Das Thema: Interpretation des Weltraumpsalms. Fragen, über die man hier nachdenken könnte wären z.B.: Um was geht es hier? Was bedeutet dieser „Psalm“? Warum steht er hier in den Physikern, was ist der Zusammenhang mit der Handlung und warum heißt er „Psalm Salomos“? Ihr könnt aber auch andere Dinge schreiben, die euch dazu einfallen (z.B. einzelne Details des Textes betreffend). Am Freitag im Unterricht wollen wir die Gruppenarbeit dazu relativ schnell beenden, damit wir mit unserem nächsten Thema anfangen können.

Posted by grew0014 at 8:27 PM

Achtung - Raumänderung!

Nächsten Mittwoch, den 9.3., sind wir nicht in Folwell 152, sondern in Folwell 151. (Bitte beachtet auch weitere Raumänderungen, die ich schon früher gepostet habe)

Posted by grew0014 at 11:49 AM

March 1, 2005

Kommentare zu den Midsemester-Evaluationen

Da wir im Unterricht immer so viel zu tun haben, wollte ich auf diesem Weg denjenigen, die es interessiert, meine Reaktionen und Kommentare zu den Midsemester-Evaluationen geben. (nach Themen geordnet)

Im Großen und Ganzen scheint ihr mit dem Kurs zufrieden zu sein und das freut mich natürlich. Ich weiß, dass es ein großer Sprung von den 1000-Kursen nach 3011 ist, aber dieser Kurs soll euch auf noch höhere und anspruchsvollere Kurse vorbereiten. Wir gehen nun über das reine Sprachlernen und -üben hinaus und beschäftigen uns mit verschiedenen Genres und Stilen, die euch in späteren Literatur- und Kulturkursen helfen sollen. Da es hier viel um Feinheiten und Details geht, seht ihr eure eigenen Fortschritte vielleicht nicht so klar wie in Ger 1001 - aber sie sind da. Ich kann sie sehen und ich hoffe, dass ihr sie auch selber merkt. Dennoch erfordert der Kurs viel Arbeit und Zeit - es ist ein schreibintensiver Kurs und wenn ihr den besten Lernerfolg haben wollt, empfiehlt es sich sogar, noch mehr als die Hausaufgaben im Semesterplan zu machen. Darüber haben wir schon gesprochen.

Von dem, was ich bisher gesehen habe, bin ich überzeugt, dass jeder von euch diesen Kurs schaffen kann. Ich möchte aber auch darauf hinweisen, dass das von eurem Arbeitsaufwand abhängt - wer nur zwei Stunden pro Woche in Hausaufgaben usw. investiert, wird wahrscheinlich nicht so erfolgreich sein. Wie schon im syllabus definiert (übrigens - wer den syllabus noch nicht von vorne bis hinten gelesen hat - das bitte unbedingt tun!!), entspricht ein credit normalerweise drei Stunden Lernaufwand pro Woche - das bedeutet 8-10 Stunden Unterrichtsvorbereitung für 3011. Es ist übrigens für das Fremdsprachenlernen (und auch für die eigene Arbeitseinteilung:) am effektivsten, jeden Tag ein bisschen zu lernen als nur zweimal pro Woche vier Stunden.

In den Evaluationen wurde kritisiert, dass wir zu wenig mit den Physikern und mit Sprachbau/Grammatik machen. Da gebe ich euch grundsätzlich recht...aber leider ist unser Kursplan sehr voll. Mit den Physiker werden wir verstärkt am Ende des Semesters arbeiten - davor werden es leider immer nur kleinere Übungen sein. Bitte lest aber trotzdem immer regelmäßig mit. Was Grammatik betrifft - Sprachbau ist vor allem ein Buch zum Selbststudium, vieles davon ist auch nur Wiederholung und sollte grundsätzlich bekannt sein. Ich versuche trotzdem, zumindest die Sprachbau-Themen im Unterricht kurz zu besprechen - in den letzten Wochen ist das leider etwas zu kurz gekommen. Wie immer - wenn ihr konkrete Fragen habt, bringt sie mit in den Unterricht oder kommt in meine Sprechstunde.

Partner- und Gruppenarbeit finden die meisten positiv. Ich mache das oft, damit ihr möglichst viel individuelle Sprechzeit habt und weil es vielleicht auch einfacher ist, vor drei anderen Leuten etwas zu sagen als vor der ganzen Klasse. Ich halte das für eine gute Arbeitsform, aber ich möchte trotzdem auch ein Unterrichtsgespräch mit der ganzen Klasse führen und würde dabei auch die Stilleren unter euch bitten - beteiligt euch daran!

Ich freue mich auch zu sehen, dass ihr das Aufsatz-Schreiben und Revidieren hilfreich findet. Ich persönlich sehe auch viele Verbesserungen in euren 2.Versionen und bemühe mich, möglichst genaue Hinweise zu geben. Wenn ihr meine Kommentare nicht versteht oder noch mehr wissen wollt - wie immer: Kommt und fragt!

Die Tagebücher sind nicht immer ganz so erfolgreich. Zum einen: Bitte beachtet die Anforderungen (s. syllabus): Themenstellung, Abgabetermin, Länge - das ist alles relevant für eure Note. Zum anderen: Auch wenn die Anforderungen an die Tagebücher nicht so hoch wie an einen Aufsatz sind - bitte gebt euch trotzdem Mühe! Tippfehler usw. verraten, wenn ihr das nicht tut. Die Noten für die Tagebücher könnt ihr immer bei mir erfragen. Wer detailliertere Kommentare für seine Tagebucheinträge möchte, sollte mir eine Email schicken, dann werde ich das tun.

Die Blogs generell scheinen beliebt (und beliebter als WebCT) zu sein, weil sie „offen“ sind. Es gab einen Kommentar, dass es eigentlich keine „richtigen“ Blogs sind, weil sie nicht „persönlich“ sind, sondern nur zum Hausaufgabenmachen dienen. (Ich könnte ein ganzes Referat zum Problem einer „Definition“ von Blogs halten : aber unabhängig davon: ) Die Blogs sind da, und sie sind offen. Ihr könnt sie nehmen und damit machen, was ihr wollt SOLANGE ihr das auf Deutsch tut. Ihr könnt sie für Kurskommunikation benutzen, ein „richtiges“ Tagebuch auf Deutsch oder andere Einträge schreiben, Infos zu allen möglichen Themen veröffentlichen, Links und Bilder einfügen, usw. Your call. Am besten funktioniert das Blog-Prinzip natürlich, wenn die Blogs auch gelesen werden.
Wenn ihr Fragen oder Probleme mit der „Technik“ habt - ich helfe gerne und es gibt auch ein paar Studenten im Kurs, die sich da ganz gut auskennen und sicher auch dafür bereit sind (oder?).

Insgesamt scheint euer Urteil über diesen Kurs zu sein „anspruchsvoll aber hilfreich“. Das ist genau das, was man als Lehrerin gerne hört. :
Auch für mich ist 3011 arbeitsintensiv. Und schön. Ich freue mich zu sehen, wie viel Interesse ihr zeigt, wie ihr mitarbeitet und euch auch das, was schwierig scheint oder was ihr nicht gleich versteht, erarbeitet. Fragenstellen und offen sein für alles ist bei jeder Art von Lernen wichtig - besonders beim Lernen über andere Sprachen und Kulturen. Ihr tut beides und es macht Spaß, mit so einer Klasse zu arbeiten!

Posted by grew0014 at 8:09 PM